So spricht Verlagsleiter Harald Müller über das neue Projekt des „Theater der Zeit“-Verlags. Das Buch „Theater_Stadt_Politik – Von Konstanz in die Welt“ erzählt von Vergangenheit und moderner Entwicklung des Theaters, internationalen Kooperationen sowie großen und kleineren Skandalen, alles begleitet von einer eindrucksvollen Bilderwelt.

Theater als Verteidiger von Demokratie, dessen Unabhängigkeit und politische Verstrickungen: So sehen die Herausgeber Christoph Nix, David Bruder, Daniel Grünauer, Veronika Fischer und Autor Jürgen Leipold ihr neustes Werk. Die Publikation folgt im Verlag auf das 2007 erschienene „Hier wird gespielt! 400 Jahre Theater Konstanz“, was bereits die wechselhafte Geschichte des Konstanzer Theaters besprach, und schlägt auch mal kritischere Töne an. Der städtische Intendant Nix betont allerdings, dass es nicht um eine polemische Abrechnung, sondern um die Bedeutung von gesellschaftlichem Wandel im Theater und die Kraft von Repräsentation und Unterstützung gehe.

Theater der Zeit GmbH | Erhältlich an der Theaterkasse oder im Buchhandel, Theater Konstanz, Inselgasse 2-6, D-78462 Konstanz