D – Ravensburg | Ein musikalischer Roadmovie, der von Chicago ins Ländle führt – Michael Moravek bringt mit In Transit (Is What We Are) eine lässige Mischung aus Folkrock und Indie-Perlen in die Zehntscheuer.

Melancholisch, sanft, dunkel, durchbrochen von warmen Lichtblicken – Michael Moraveks Debutalbum (Mai 2017) ist das musikalische Pendant zu einem bunten Blätterwirbel an einem nebligen Novembertag. Der Frontmann der Indie-Band „Planeausters“ aus Ravensburg hat in den vergangenen Jahren mehrere Alben veröffentlicht und wagt jetzt den Schritt zur Solo-Karriere.

Moravek ist Singer/Songwriter und Gitarrist und arbeitet zusätzlich für die Drogenberatungsstelle der Diakonie in Friedrichshafen. Doch seine Tourneen haben ihn durch ganz Europa und besonders in die USA geführt. Auf den Spuren von Bob Dylan gelangte er immer wieder nach Chicago und widmete Humboldt Park mit den „Planeausters“ ein ganzes Album. Auch dieses Mal ist er nicht allein: Alte Freunde spielen bei diesem Album eine große Rolle. Der irische Geiger Steve Wickham von den „Waterboys“, die Band „The Great Crusades“ und Jazztrompeter Stephen Wright aus Chicago haben das Album musikalisch begleitet. Moraveks Musik ist tief verwurzelt in der Folk-Tradition und erzählt von Suchenden und Getriebenen zwischen Großstadtdschungel und ländlicher Endlosigkeit. Nach einem ausverkauften Konzert im Januar kehrt er in Begleitung von „Planeausters“-Bassist William Bruce Kollmar in die Zehntscheuer zurück.

12.10., 20 Uhr | Zehntscheuer, Grüner-Turm-Straße 30, D-88212 Ravensburg | +49 (0)751 21 915 | www.zehntscheuer-ravensburg.de

Foto: Hans Bürkle