In der Sonderausstellung „Wildes St.Gallen – der Stadtnatur auf der Spur“ des Naturmuseums St.Gallen ist Erstaunliches zu entdecken. So gehören Gämse und Wanderfalke ebenso zum Stadtgebiet wie der gelbblühende Frauenschuh. Praxis-Tipps zur Förderung der Stadtnatur und die Präsentation des Projekts „Grünes Gallustal“ zeigen das wilde Potenzial der „Stadt im grünen Ring“. Ein Blick auf die Stadtkarte zeigt eine große Vielfalt an Lebensräumen. Sie reicht von unberührten Wäldern und Tobeln über Weiher, Gärten und Parks bis hin zu Brachen. Aber auch Beton- und Asphaltwüsten gehören zum Stadtgebiet. Je nach Ausgestaltung finden sich hier unterschiedliche ökologische Nischen für zahlreiche Tiere, Pflanzen, Pilze und Flechten. (bz)

bis 26.02.2023
CH-9016 St.Gallen
www.naturmuseumsg.ch

Beitragbild: Wanderratte im Abflussrohr | (c) Urs Bucher