Draußen sein, gemeinsam die Natur entdecken und ausgiebig Kultur und Kunst genießen: Der Kreuzlinger Spätsommer mit seinen vielfältigen Veranstaltungen verheißt schöne und spannende, die Sinne ansprechende Erlebnisse für Jung und Alt. Das Motto: Open air und gratis.

Hören, schauen, riechen

Beim Hörspaziergang „Baumgeflüster“ erfahren Besucher, ausgerüstet mit einem Audioguide, an 17 Stationen Poetisches, Unterhaltsames und Wissenswertes über die bis zu 120-jährigen Baumriesen. Der Spaziergang beginnt beim Seemuseum und führt rund um das Schloss Seeburg wieder an den Ausgangspunkt zurück (Dauer ca. 60 Minuten). Um Entdeckungen rund ums Wasser geht es dagegen bei der Langen Nacht der Bodenseegärten, ebenfalls im Seeburgpark. Jeweils um 15 Uhr starten die Wasserexkursionen, um 18 Uhr gibt es eine Kostprobe an Hörstücken rund um das Thema Bach. Klangvolle Wasserbilder verheißen Spaß für die ganze Familie, und die Vollmondbar hält Kulinarisches bereit.

Der Kreuzlinger Seeburgpark beherbergt neue exotische Gäste. Die stachelblättrige Duftblüte beispielsweise – aus der Familie der Ölbaumgewächse. Zwischen Kursschiffhafen und Minigolfanlage befindet sich ein Themengarten mit 16 verschiedenen Duftpflanzen. Da kann man wunderbar schnuppern! Gleichermaßen Erkenntnisgewinn verspricht ein Besuch der Doppelausstellung „Am Bach“, die den fünf Bächen gewidmet ist, die durch Kreuzlingen fließen. Während das Museum Rosenegg die künstlerischen Fotos ins Zentrum stellt, widmet sich das Seemuseum dem Lebensraum Bach.

Freiluft-Galerie in der Unterführung Bleichestraße

Kunst für alle Generationen

Ein tolles Erlebnis für Familien mit Kindern zwischen sechs und zehn Jahren ist der interaktive Kinderkunstweg. Geführt durch eine App, erfährt man an sieben Standorten etwas über Objekte und Künstler. Das Schöne dabei: Die Kinder können selbst kreativ werden.

Noch bis Ende Oktober dauert am Zollplatz die Ausstellung „An die Grenze kommen“. Thematisiert wird die sechs Jahre dauernde Grenzschließung zwischen Konstanz und Kreuzlingen während des Weltkrieges. Eine Open-Air-Ausstellung beleuchtet auf 16 Stelen Geschichten zur Trennung zweier Städte an der Landesgrenze.
Führungen sind buchbar über gesellschaft@kreuzlingen.ch

Und noch ein Beispiel für Kunst im öffentlichen Raum: Verschiedene Kreativteams haben an der Unterführung Bleichestrasse eine Galerie unter offenem Himmel gestaltet. Unbedingt anschauen!

Termine:

  • Freiluft Galerie, Bleichestrasse
  • Seeburgpark | „Baumgeflüster“: bis 26.09., Di.–So. 11-17 Uhr, ab Seemuseum, Seeweg 3
  • Seeburgpark | Lange Nacht der Bodenseegärten „Im Wasser“: 04.09., 15–22 Uh r,ab Seemuseum
  • Kinderkunstweg Kreuzlingen | Interaktiver Kunstweg für Kinder, ActionBound App
  • Zoll Kreuzlinger Tor | Historische Ausstellung „An die Grenze kommen“: bis 31.10.
  • Seeburgpark, am Kursschiffhafen | Duftgarten
  • Museum Rosenegg und Seemuseum | Doppelausstellung „Am Bach“: 08.10.2021 – April 2022

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen unter www.kreuzlingen.ch

Beitragsbild: Hörspaziergang Baumgeflüster