D – Singen | 18.-20.10. | Die Färbe wird 40 Jahre und das wird gefeiert. Die neue Spielzeit startet mit „111 – Übern Berg“.

Am 18. Oktober 1978 fand die „Handwerkerpremiere“ von Samuel Becketts „Warten auf Godot“ (Bild) statt und begründete den Erfolg der kleinen Privatbühne. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens werden in der Basilika Festreden geschwungen, ein Programm mit Schauspielern, Musikern und Tänzern organisiert sowie die Taufe des neuen Jubiläumsbuchs „Theater in der Diaspora“ Band II festlich zelebriert. Während dieser Band die Theaterjahre 2003 bis 2018 dokumentiert, wurden im ersten Band die 25 Jahre ab 1978 in Bildern und Texten festgehalten. Die neue Theatersaison beginnt mit „111 – Übern Berg“: Im musikalischen Theaterprojekt wird Beethovens letzte Klaviersonate für Akkordeon und Klavier neu interpretiert und mit Texten von Detlef Vetten zum Thema Trecking-Tour über die Alpen ergänzt.

Bis 20. Oktober finden Aufführungen jeweils mittwochs, donnerstags, freitags und samstags je um 20.30 Uhr statt.

Jubiläumsfest: 18.10., 20 Uhr | Basilika, Schlachthausstraße 9, D-78224 Singen | +49 (0)7731 64 646 | www.die-faerbe.de