Mal wieder keine Lust zu Kochen? Oder auf der Suche nach einem romantischen Restaurant für ein Candle-Light-Dinner mit dem Schatz?

Dann lohnt sich ein Blick in die neue „seezunge“, den größten Gastroführer für die Bodenseeregion!

 

Die seezunge wird volljährig – Das feiert das größte Gastro-Magazin am Bodensee in alter Manier mit spannenden Reportagen und einer Vielzahl an kulinarischen Entdeckungen.

Herzstück der seezunge 2017 ist wie jedes Jahr der umfangreiche Empfehlungsteil. 120 Restaurants wurden ausgesucht, getestet und für gut befunden. Zur Orientierung sind die Restaurants in hilfreiche Kategorien eingeteilt, die eine Entscheidung beim nächsten Restaurantbesuch erleichtern sollen. Ob schicker Gourmettempel, spannende Neuentdeckung oder uriges Wirtshaus – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Doch nicht nur mit den besten Einkehrmöglichkeiten rund um den Bodensee, auch mit tollen Geschichten kann der Gastroführer aufwarten. Mit dabei ist unter anderem ein neuer Trend aus den USA: Craft Beer. Dieses Bier wird handwerklich in kleinen Brauereien gebraut und kann mit neuen und unkonventionellen Geschmacksrichtungen überzeugen, auch, wenn nur die vom deutschen Reinheitsgebot zugelassenen Zutaten Hopfen, Malz, Hefe und Wasser verwendet werden. Für diejenigen, die Wein dem Hopfengetränk vorziehen, ist sicherlich die Reportage über die PiWis interessant. PiWis – das sind Weine, deren Reben widerstandsfähig gegen Pilze sind und daher weniger Pflanzenschutzmittel brauchen. Und der Geschmack dieser neuen Züchtungen? Ein vielfältiger Genuss. Wem das an alkoholischen Getränken aber immer noch nicht reicht, für den hat die seezunge eine ausführliche Übersicht über die vielen verschiedenen Spirituosen, die es am Bodensee gibt, zu bieten.

Dass es im Vier-Länder-Eck einige kulinarische Schätze zu entdecken gibt, ist weithin bekannt. Was aber vielleicht nicht jeder weiß: Das hat die Region nicht zuletzt Bertold Siber zu verdanken, dem ersten und bedeutendsten Sternekoch vom Bodensee. Die seezunge hat sich das Ehemaligen-Treffen, das zu seinen Ehren im Herbst 2016 in Konstanz stattfand, zum Anlass genommen, einmal mit dem Koch über heiße Teller, seine Lehre in Konstanz und über seinen 75. Geburtstag zu plaudern.

„Was man aber gerne macht, macht man gut“ – dass dieser Ausspruch von Prentice Mulford mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit enthält, zeigt die neue seezunge mit drei Geschichten über die Leidenschaft und darüber, was mit ihr alles zu schaffen ist. Leidenschaftlich gern waren unsere Redakteure auch kreuz und quer mit dem Boot auf dem Untersee unterwegs, um die kulinarischen Highlights, die der Bodensee zu bieten hat, einmal vom Wasser aus zu entdecken.

Den Abschluss der seezunge bildet wie jedes Jahr der umfangreiche Adressteil, der mit seinen Infos über Öffnungszeiten und kulinarische Besonderheiten der Restaurants die seezunge zum perfekten Begleiter für jede kulinarische Entdeckungstour macht.

Die seezunge 2017 mit 300 Seiten ist ab dem 22. Dezember 2016 erhältlich bei den Geschäftsstellen der Schwäbischen, über den örtlichen Buch- und Zeitschriftenhandel, telefonisch unter +49 (0)751 2955 5520, per E-Mail unter vertrieb@seezunge.de oder unter www.seezunge.de zu bestellen. Der Preis: 8 Euro / 12,80 SFr., Einzelversand 2,20 Euro Zuschlag.