D – Konstanz | Nicht mehr alles Müller …, oder was? Der regionale Optiker Brillen Müller hat sein Geschäft schon voriges Jahr an den deutschen Optik-Riesen Fielmann AG veräußert, optisch findet aber keine Veränderung statt.

Die Pressestelle der Fielmann AG bestätigt den Verkauf auf Nachfrage, hält sich aber zum Thema bedeckt, wie auch Inhaber Udo Müller. Wie akzent-Recherchen ergaben: Nicht ungewöhnlich in der Optikbranche. Fielmann expandiert so unbemerkt weiter; im Markt entsteht der Eindruck, alles bleibe beim alten Traditionsbetrieb. Auch die Mitarbeiter werden übernommen. So bleibt die Veränderung vom Kunden meist unbemerkt – eine „optische Täuschung“ also.

Einziges Indiz: Marken, die partout mit Fielmann nicht zusammenarbeiten, trennen sich vom neuen Inhaber. In der Branche spricht man daher von einem „U-Boot-Geschäft“. Von akzent befragte lokalen Fachhändler waren vom Verkauf durch Lieferanten zwar informiert, angeboten wurde ihnen das Geschäft allerdings nicht.