Bei der Pop-Art-Vernissage im Konstanzer St. Johann war James Gill höchstpersönlich anwesend.

Rund 200 Menschen folgten der Kunstandacht in der ehemaligen Kirche St. Johann, die die heilige Dreifaltigkeit Bettina Wolf, Galeristin Eva Wild sowie die anwesenden Pop-Art-Legende James Gill zelebrierten. Im Farbrausch der Sixties und mit den Portraits von Film- und Musiklegenden wirkte der Kontrast zur klassischen Kirchenatmosphäre umso stärker – ebenso wie die hier ausgestellten Pop-Art- und Holz-Möbel. Holy shit!

Hier alle Bilder auf einen Klick herunterladen!