Wenn die junge Saxophonistin Asya Fateyeva gemeinsam mit der lautten compagney Berlin im Konzerthaus Ravensburg auftritt, gibt es eine außergewöhnliche Kombination zu hören: sowohl Barock als auch Pop. Das Konzertprogramm „Time Travel – Baroque goes Pop“ präsentiert Werke des englischen Komponisten des 17. Jahrhunderts, Henry Purcell, welche auf die berühmten Songs von „The Beatles“ treffen. Mit ihrem typischen Sound aus historischen Instrumenten schafft die lautten compagney dabei ein neues Klangerlebnis und lässt die Grenzen zwischen den unterschiedlichen Stilen und Zeiten durchlässig werden. Das Besondere an Asya Fateyeva ist: Sie spielt das klassische Saxophon und ist mit ihrem Instrument zum Shootingstar der Klassikszene avanciert. Die üblichen Zuweisungen wie Ernste Musik, Pop und Jazz sowie Alte Musik und Klassik spielen hier keine Rolle mehr. Was zählt, ist die Emotion. (bz)

29.01., 20 Uhr
Konzerthaus Ravensburg
Wilhelmstraße 3
D-88212 Ravensburg
+49 (0)751 82 800
www.ravensburg.de

Beitragsbild: Asya Fateyeva | Foto: (c) Marco Borggreve