D – Kißlegg | 06.08. | Was macht ein Bild mit dem Raum, welche Wirkung haben Farben und Bildgrößen? Diesen Fragen geht der Maler Rupert Eder in seiner Ausstellung „Hommage an den Raum“ ab August im Neuen Schloss Kißlegg auf den Grund.

Seine teils großformatigen Bilder treten dabei in den Dialog mit den Holzskulpturen des Münchner Bildhauers Rudolph Wachter. Rupert Eder ist ein Maler im traditionellen Sinn. Fasziniert von den Möglichkeiten und Bedingungen der Malerei, verleiht er den verwendeten Materialien Wert und Bedeutung. Liniengeflechte, Farbfelder und Farbbalken, die scheinbar nebeneinander gesetzt wurden oder sich gegenseitig überlagern, präsentieren sich ausdrucksstark dem Betrachter.

06.08.-03.10. | Neues Schloss Kißlegg | Schlossstraße 8, D-88353 Kißlegg | www.kisslegg.de