Seit 20 Jahren ist die Goldschmiede Blauhut in einer der schönsten Straßen der Konstanzer Altstadt, der Zollernstraße. Goldschmiedemeisterin Silvia Blauhut zaubert hier Schmuckstücke – und gibt ihr Wissen gerne weiter: „Es macht mir Spaß, die Kreativität aus den Menschen herauszukitzeln.“

Aufgrund der großen Nachfrage wurde 2019 die Werkstatt erweitert und kann jetzt mit neun professionell ausgestatteten Plätzen für Seminarteilnehmende aufwarten. Wichtig: jeder Platz hat eigenes Goldschmiedewerkzeug, und durch Abstand und Trennwände ist auch momentan sicheres Arbeiten möglich. Beim „Work-Out“ werden speziell Techniken trainiert wie etwa Feilen, Walzen und Löten – es kann stundenweise gebucht werden. Für die Umsetzung eigener Schmuckideen ist die „offene Projektwerkstatt“ da, bei der Silvia und Michael Blauhut und Mitarbeiterin Shari Lauffer für eine intensive Betreuung bereitstehen. Zudem gibt es für Einsteiger Kompaktkurse, unter anderem in Kooperation mit der VHS. Doch egal welches Seminar: „Es ist wie Meditation. Man muss sich ganz darauf einlassen – und kommt so gedanklich raus aus dem Alltag.“

Die Blauhut-Kollektionen haben übrigens einen kleinen Ableger: Blauhütchen. Die handwerkliche Schmucklinie im Preissegment von 50 bis 300 Euro wird zum Jubiläumsjahr 2021 noch weiter ausgebaut.

Blauhut Goldschmiede
Zollernstraße 11
D-78462 Konstanz
+49 (0)7531 368 673
www.goldschmiede-blauhut.de