Außergewöhnlich, in luftiger Höhe und mit bestem Ausblick präsentierte das Theater Konstanz seinen neuen Spielplan für die Spielzeit 2022/23. Die Intendantin Karin Becker und ihr Team luden ein zu einer Fahrt auf dem Riesenrad im Konstanzer Hafen und es dauerte viele Runden, um alle geplanten Stücke vorstellen zu können. Das neue Angebot ab September 2022 ist groß und vielseitig. Insgesamt 22 Premieren und sieben Uraufführungen sowie eine Deutschsprachige und eine deutsche Erstaufführung erwarten die Besucher*innen.

Auch alle Stücke, die während des Lockdowns nicht aufgeführt werden konnten, wurden gerettet und gehen mit auf die Reise in die nächste Spielzeit . Das Konstanzer Theater zeigt mit dem neuen Programm Haltung unter dem Motto „Respekt ist zumutbar. Immer“: Ein Zitat aus einem Essay von Carolin Emcke, die 2016 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde. „Wir müssen uns wieder gegenseitig mehr Gehör schenken. Mit Respekt streiten und den eigenen Standpunkt immer wieder aufs Neue infrage stellen“, erläutert Karin Becker und ergänzt: „Fertige Antworten wird es im Theater nicht geben, dafür aber Denkanstöße und neue Blickwinkel“.

Die Intendantin und ihr Ensemble wollen nicht nur wieder auf die Bühne, sie freuen sich auch darauf, endlich wieder mehr Kontakt zu den Konstanzer Bürger*innen aufnehmen zu können. Bei Extras wie „vollMond“ oder der neue Veranstaltungsreihe „Soundtrack meines Lebens“ im Klimperkasten Konstanz, ist es möglich, neue Gesichter aus dem Ensemble kennenzulernen. In der neuen Spielzeit werden auch ungewöhnliche Räume betreten, so beispielsweise das Landgericht Konstanz, wo bei „Von Fall zu Fall“ u.a. szenischen Lesungen stattfinden werden.

Auch, wenn in den letzten beiden Spielzeiten nicht immer alles wie geplant stattfinden konnte, Corona hat zum Glück weder dem Ensemble noch den Zuschauer*innen die Lust aufs Theater nehmen können, erfreulicherweise konnte das Theater Konstanz sogar neue Abonnent*innen gewinnen. (sg)

www.theaterkonstanz.de

Stücke der Spielzeit 2022/23

| „Der zerbroche Krug“ | „Woyzeck“ | „Wer hat Angst vor Virgina Woolf“ | „Einfache Leute“ | „Quijote“ | „Shocked-headed Peter“ | „Tot sind wir nicht“ | „:innen“ | „(Keine) Panik auf der Titanic“ | „PRESS“ | „Der eingebildete Kranke“ | „und alle tiere rufen: dieser titel rettet die welt auch nicht mehr“ | „Die wilde Sopgie“ | „Psssst“ | „Animal Farm“ | „Ich liebe Dich“ | „UNd alles“ | „Lauter denken mit vollem Mund“ |

Beitragsbild: Intendantin Karin Becker mit ihren Dramaturginnen vor dem Riesenrad am Konstanzer Hafen: (v.l.n.r.) Meike Sasse, Dr. Doris Happl, Karin Becker, Hannah Stollmayer