Barbiepuppen, Messgewänder, Wasserpistolen oder Vogelstimmen – kein Ding scheint zu banal oder zu kurios, um nicht Sammellust zu wecken. Die Ausstellung „Collectomania – Universen des Sammelns“ des Museums für Gestaltung Zürich widmet sich genau diesem Phänomen und präsentiert unterschiedlichste Kollektionen von privaten und institutionellen Sammler*innen. Deren Motive sind so vielfältig wie die Sammlungen selbst. Das Sammeln bewahrt Dinge und ihre Geschichten vor dem Vergessen und macht sie für die Erforschung und Aneignung von Wissen verfügbar. Mit einer Vielzahl an Objekten des Designs und der Alltagskultur sowie Videoporträts befragt die Ausstellung den gesellschaftlichen und kulturellen Wert.

bis 08.01.2023
CH-8005 Zürich
www.museum-gestaltung.ch

Beitragsbild: Ausstellung Collectomania im Museum für Gestaltung Zürich | Foto Susanne Völlm, (c) ZHdK