Das 23. Internationale Sandskulpturenfestival in Rorschach – direkt am Bodenseeufer – zieht auch dieses Jahr Künstler und Zuschauer aus der ganzen Welt an. Dabei bauen eingeladene Künstler internationaler Herkunft während einer vorgegebenen Zeit Skulpturen aus Sand zu einem jährlich neuen Thema, das zu Beginn des Festivals bekannt gegeben wird. 2022 lautet es „What goes up must come down“: Höher, schneller … besser. Das immerwährende Streben nach mehr scheint keine Grenzen zu kennen. Sei nett zu den Menschen, die du überholst, denn sie begegnen dir wieder auf dem Weg nach unten! Am Ende des Festivals werden die besten Skulpturen vom Publikum und einer Fachjury gekürt. Die begleitende Ausstellung ist von 21. August bis 11. September zu sehen. (bz)

13.–20.08.
CH-9401 Rorschach
www.sandskulpturen.ch

Beitragsbild: (c) Bodo Rüedi und Urs Koller