Wie denken wir über den Boden nach, auf dem wir gehen, wie über dessen Heilung und Schutz? Otobong Nkangas Ausstellung erzählt die Geschichte der Elemente Erde und Wasser, von Verödung und Leben. Für das Kunsthaus Bregenz entwickelt sie eine eigene Ausstellungslandschaft, darunter eine Tapisserie-Arbeit, die sich über alle vier Stockwerke zieht. Nkangas künstlerische Praxis umfasst Tapisserie, Zeichnung, Fotografie, Installation, Video und Performance. Sie beschäftigt sich mit den komplexen Beziehungen zwischen Menschen, Umwelt, Geschichte und Strategien der Wiedergutmachung.

bis 06.02.2022
A-6901 Bregenz
www.kunsthaus-bregenz.at

Beittrasbild: Otobong Nkanga, Wetin You Go Do 2015 Installationsansicht, 13th Biennale de Lyon | Foto (c) Blaise Adilon