D/A/CH – Großstadt Bodensee | Ab dem 4. Juni ist es nicht mehr möglich, Schweizer Fernsehen über die Landesgrenzen hinweg zu empfangen.

Bisher wurden die Programme über DVB-T ausgestrahlt, weshalb es in Grenznähe möglich war, die Sender SRF1 und SRF2 über Antenne und über den Anbieter Unitymedia sogar im Kabelprogramm zu empfangen. Aufgrund von Sparmaßnahmen wird nun die Verbreitung über DVB-T abgeschaltet und somit können Zuschauer im Ausland die Sender nicht mehr empfangen. Über Satellit werden die Sender dann nur noch verschlüsselt übertragen und für die Beantragung der entschlüsselnden Smartcard ist ein Schweizer Wohnsitz erforderlich. Versuche, eine Lösung zu finden, blieben deshalb erfolglos, da der SRG viele Ausstrahlungsrechte ausschließlich für die Schweiz erwirbt und nicht in anderen Ländern zugänglich machen darf. Ähnlich verhält es sich mit österreichischen Sendern, die lediglich sporadisch in Grenznähe über Kabel empfangen werden können. Das deutsche Programm wiederum ist mit mehreren Sendern in der deutschsprachigen Schweiz und in Österreich frei empfangbar.

Allein der Sender SRF Info kann zukünftig über Antenne empfangen werden. Einige Inhalte werden außerdem weiterhin über die Mediathek des SRF zugänglich sein.