D – Konstanz | Kommunikation ist das A und O – so auch beim Segeln. Wenn Hören oder Sprechen nicht ausreichen, können Gebärden die Verständigung unterstützen.

Bisher gab es jedoch keine festgeschriebenen Gebärden für das Segeln. Deshalb hat das PS: Institut für praxisnahe Sozialforschung Experten und Ressourcen zusammengebracht, um eine Gebärdensammlung für das Kutter-Segeln zu erstellen.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für sozialpädagogisches Segeln e.V. (VSS) entstand eine progressive Web-App, welche die Möglichkeit bietet, Wort-Gebärden für die wichtigsten Begriffe an Bord nach Rubriken und Alphabet abzurufen. Die App soll Seglern als Nachschlagewerk und Lerninstrument dienen.

Markus Halle, gehörloser Muttersprachler in DGS und Segellehrer, hat die Gebärden zusammengestellt und seine Erfahrungen im Segeln mit Gebärdensprache eingebracht. Die App benötigt keinen extra Download, sondern ist mit jedem Endgerät über den Browser zugänglich.

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg hat dieses Projekt im Rahmen des Programms „Impulse Inklusion“ finanziell unterstützt.

www.gebaerden-kuttersegeln.de | www.ps-institut.org | www.vss-ev.de