„R. A. W. or the sirens of Titan“ zeigt im Kunstmuseum Appenzell und in der Kunsthalle Ziegelhütte künstlerische Interventionen, die auf je eigene Art und Weise Zeitgeschichte, die Geschichten des Denkens und der Sinne in Form, Tönen, Licht, Poesie und Bildern in Leben verwandeln. Zehn Künstlerinnen stellen der Ohnmacht des Augenblicks die Macht des Schöpferischen entgegen. In beiden Häusern entstehen zehn autonome „Raumbilder“, teils mit neu angefertigten Werken, teils mit sorgfältig ausgewählten und innovativ inszenierten Werkgruppen. Das thematische Spektrum reicht von kultureller Erinnerung, ökologischer Kritik, virtuellen Welten, feministischer Selbstermächtigung über Traumdeutung bis zur humanistischen Wissenschaftskritik. (bz)

bis 16.10.
CH-9050 Appenzell
www.kunstmuseumappenzell.ch

Bildnachweis: Martina Morger, devices, 2021, Mixed Media, Detail | Foto: Martina Morger