Das Motto für das Crowdfunding des Vereins „Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V.“ ist ab sofort über die Plattform „Ecocrowd“ zu finden ist. Ziel ist es, mit Spenden ein neues Gewächshaus und Sozialräume zu bauen, um die Kriterien als Ausbildungsbetrieb zu erfüllen.

Traumberuf „Gemüsegärtner“? Das ist leider ein selten gehörter Berufswunsch, obwohl er doch für eines unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel essentiell ist. Um zu zeigen, wie attraktiv der Beruf sein kann aber auch, um Verantwortung für die Ernährungssouveränität für künftige Generationen zu übernehmen, will sich der SoLawi-Verein als Ausbildungsbetrieb zertifizieren lassen.

Bereits seit sechs Jahren baut der Verein in Hübscher Gemüse für über 140 Haushalte an. Durch die geringe Gewächshaus-Fläche und fehlende soziale Infrastruktur, ist jedoch aktuell keine Ausbildung auf dem Hof möglich. Das soll sich mit den dafür veranschlagten 100.000 Euro nun ändern. Um diese Summe zu erreichen, werden Mitglieder und andere Interessierte, um eine Spende oder ein Darlehen gebeten. Vielleicht auch ein schöner und zeitgleich zukunftsträchtiger Weihnachts-Wunsch, der an Verwandte und Bekannte weitergegeben werden kann?

Informationen zum Verein, zum Spendenkonto oder zu Darlehen:
www.solawi-ravensburg.de | www.ecocrowd.de/solawi-saet-zukunft

Beitragsbild: Veerle Buytaert (Leiterin Umweltamt Stadt Ravensburg) und Uli Böttcher (Hoftheater Baienfurt) unterstützen das Crowdfunding des SoLawi-Vereins Ravensburg