Mit „Des Kaisers neue Kleider“ und „Mirandolina“ bringen die Hagenwiler Schlossfestspiele in diesem Jahr zwei amüsante Stücke auf die Bühne. Besucher*innen jeden Alters erwarten genussreiche Inszenierungen auf der Freilichtbühne im romantischen Ambiente.

Mit dem Theatersommer 2021 will das Schlossfestival Hagenwil ein Zeichen für Kultur und Kunstschaffende setzen und zeigen, Theater ist möglich – trotz und inmitten der Pandemie. So freut sich Vereinspräsident Karl Spiess: „Die Motivation und der Tatendrang des ganzen Ensembles, des Vorstandes und der Mitwirkenden sind für mich eine besondere Genugtuung und auch eine Vorfreude auf die kommende Spielzeit.“

Das unterhaltsame und zugleich lehrreiche Kinderstück nach dem Märchen von Hans Christian Anders ist eine zeitlose Geschichte von „Sein“ und „Schein“ und spielt auch auf gegenwärtige Oberflächlichkeiten an. Premiere ist am 8. August. Im Erwachsenentheater hingegen geht es um die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Niemand versteht es besser, die Männer mit Charme und Reizen aus der Fassung zu bringen als die junge Gasthofpächterin Mirandolina in der Komödie von Carlo Goldoni. Ein Intrigenspiel um die Gunst der Liebe voller südländischer Leidenschaft nimmt seinen Lauf. Premiere ist am 4. August.

Der Vorverkauf für die Sommerfestspiele im Wasserschloss bei Amriswil hat schon begonnen.

04.08.–04.09.
CH-8580 Hagenwil
www.schlossfestspiele-hagenwil.ch