D – Konstanz | Eine museale Kostbarkeit ist die Wandvertäfelung im Guldinast-Zimmer des Rosgartenmuseums.

Das Museum zeigt vor allem Objekte und Kunstwerke aus der Konstanzer Geschichte und Kultur. Dazu gehört die Wandvertäfelung, die um das Jahr 1870 geschaffen wurde und aus dem Konstanzer Augustinerkloster stammt. Die Großporträts stellen Mitglieder der Familie Guldinast dar, die sich unter anderem als Bürgermeister um die Stadt verdient gemacht haben. Die Objekte stammen vorwiegend aus dem 17. Jahrhundert, darunter Goldschmiedearbeiten aus dem Besitz der Konstanzer Bischöfe und Kleinplastiken von Christoph Daniel Schenck und Hans Zürn.

Rosgartenmuseum | Rosgartenstraße 3-5, D-78462 Konstanz | Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So 10-17 Uhr | +49 (0)7531 900 246 | www.rosgartenmuseum.de