D – Konstanz/Salem | Als Rea Garvey seine Heimat Irland 1998 verließ, führte es ihn an unseren schönen Bodensee – nächstes Jahr kommt er für ein Konzert zurück!

Stockach war kurzzeitig sein Wohnort. Doch auch in Konstanz fand der Südire ein Stück Heimat. Das Irish Pub Shamrock war ein wichtiges Ziel für ihn, nicht nur zum Singen, sondern auch zum Arbeiten. Von hier aus suchte er per Zeitungsanzeige nach Mitgliedern für seine Band. Er wurde fündig und gründete mit vier jungen Männern die Band Reamonn. Der Durchbruch ließ nicht lange auf sich warten: Mit seinem Lied „Supergirl“ stürmte er die Charts. Darauf folgten viele weitere Superhits, bis sich die Band 2010 trennte. Seitdem ist Rea Garvey als Solokünstler unterwegs. Im März 2018 veröffentlichte er sein viertes Solo-Album „Neon“, in dem erstmals auch Einflüsse von Hip-Hop zu hören sind und mit dem er 2019 auf Tour geht. Sein einziges Konzert in der Bodenseeregion findet am 10. August auf Schloss Salem statt. Der Vorverkauf dafür hat bereits begonnen.

Auch im Fernsehen ist der in Berlin lebende Sänger nach wie vor präsent. Viele haben ihn sicherlich in Sendungen wie „The Voice of Germany“ oder „Sing meinen Song“ gesehen. Der nächste Termin im TV steht schon fest: Am 7. Dezember ist er bei „Die ultimative Chartshow – Best of 2018“ (RTL) dabei.

www.reagarvey.com