CH-Winterthur/Rorschach | 19.+24.03. | Der Islamwissenschaftler und Fotojournalist Lutz Jäkl bereiste Syrien vor dem Krieg und lebte eine Zeit lang in Damaskus. In einer Live-Multimediadokumenation wird nun seine Sicht des Landes gezeigt, ganz ohne Krieg.

Asien, Syrien: Jungen mit ihrem Schaf im Orontes-Tal, Naehe antiker Stadt Apamea.

Eine ungewöhnliche Live-Reportage: Der Syrienkenner Lutz Jäkel erzählt von dem faszinierenden Land, das er 20 Jahre lang erkundete, bevor 2011 der Krieg ausbrach. Heute ist fast die Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht, Hunderttausende haben ihr Leben verloren. Aber Lutz Jäkel gibt die Hoffnung für das Land nicht auf: Sein Vortrag über das menschlich und kulturell so reiche Syrien ist ein Brückenschlag voller Empathie.

Asien, Syrien: Wuesten- und Handelsstadt Palmyra. Hier: Antikes Theater mit Buehne.

Der Fotojournalist und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel zeigt Syriens Schönheit, zeitlos und lebendig, belegt die Einzigartigkeit dieser Region, zeugt von herzlichen Begegnungen, kultureller Fülle, einem meist friedlichen Miteinander der Religionen und Ethnien. Eindrucksvoll dokumentieren seine Fotos den Alltag bis 2011, zeigen, wie man in Syrien lacht und arbeitet, betet, diskutiert und feiert. Die Erzählungen beschwören den Duft von getrockneten Kräutern im Souk, die ausgelassene Geräuschkulisse eines geselligen Abends und den zarten Wind, der über die Gipfel eines Berges streicht.

Zürich               Mo  18.03.      Volkshaus, Theatersaal       19.30 Uhr

Winterthur         Di   19.03.      gate27                             19.30 Uhr

Rorschach          So  24.03.      Carmen Würth Saal            16 Uhr

Weitere Infos und Vorverkauf: www.explora.ch