Markus Veith präsentiert sein Ein-Personen-Stück Edgar Allan Poe «Einst, um eine Mittnacht» im Tertianum Konstanz.

Edgar Allan Poe – schon der Name verursacht Schauerstimmung und Gänsehaut, erinnert an lebendig Begrabene, an alte Gemäuer, die in stürmischer Nacht im Moor versinken, an dröhnenden Herzschlag unter den Fußbodendielen und natürlich an den Raben, der im Gedicht sein „Nimmermehr“ krächzt. Markus Veith entführt Sie mit seinem Ein-Personen-Stück in die Welt des Autors berühmt-berüchtigter Gruselgeschichten und lässt Sie – durchaus auch mal mit einem heiter-ironischen Augenzwinkern – teilhaben an schauerlichen Ereignissen. Von einer Sekunde auf die andere vermag er, von der Rolle des düsteren Vogels als Conférencier in die des Mörders oder des Trauernden zu wechseln – und zeigt dabei nicht nur eine passionierte Darbietung, sondern auch seinen Hang zur absurden Komik! Markus Veith, geboren 1972 in Dortmund, arbeitet seit 1997 als freischaffender Schauspieler und Autor. Derzeit spielt er in mehreren Produktionen mit. Als Autor hält er regelmäßig Lesungen, produziert Hörbücher und Hörspiele und wurde mit mehreren Preisen und Nominierungen geehrt.

14.10. um 15.30 Uhr, Tertianum Konstanz, SALON REICHENAU, Brotlaube 2A, 78462 Konstanz | www.konstanz.tertianum.de

Kartenreservierungen unter: 07531 1285-0 oder info@konstanz.tertianum.de