Tim Zimmermann ist zurück auf der Rennstrecke. Mit einer Verspätung von fast einem halben Jahr ist er in seine Premierensaison im ADAC GT Masters gestartet. Nun tastet sich der Langenargener langsam an seinen Lamorghini Huracan GT3 ran, um im Regelbetrieb gute Streckenzeiten erzielen zu können. Seit dem 31.Juni rasen die Supersportwagen wieder, zuerst auf dem Lausitzring, danach geht’s auf die anderen Rennstrecken. (lr)