Hochspannung ist garantiert, denn man erlebt nicht jeden Tag, dass ein Roman quasi vor der eigenen Haustür spielt. Die Bombe, die Ulrike Blatter im fiktiven Ort Taufingen zündet, könnte ebenso auf der Baustelle des CANO in Singen explodiert sein.

Brandaktuell, einfühlsam und so packend, dass man kaum aufhören kann zu lesen: Es geht darum, wie Hass und Vorurteile das Leben einer Familie im Hegau zerstören, nachdem eine ihrer beiden Töchter im Mai 2019 heimlich nach Syrien ausreiste. Zu einem Zeitpunkt, als der IS offiziell geschlagen ist. Kurz danach explodiert die oben erwähnte Bombe – und die Täterin ist eine junge Frau.

Ulrike Blatter liest aus ihrem neuen Roman „Töchter des Todes“, der im Juli erschien und durchweg positive Rezensionen erhielt. Die Auflösung des Falles wird die Autorin bei ihren Lesungen nicht vorweg nehmen, dafür aber für jede Menge Gesprächsstoff sorgen.

26.09., 19:00 Uhr, MAC Museum Art & Cars 1. Stock, Parkstraße 1, 78224 Singen, 0177-7795222 |www.museum-art-cars.de

2. Lesung am 24.10.2019 in Gottmadingen geplant.