„An historischer Stätte ein wahrhaft gastliches Haus“ – dieser Leitspruch wird im Hotel Barbarossa seit fast 150 Jahren von Familie Miehle gelebt, die das Barbarossa mittlerweile in der fünften Generation führt, wobei Christiane und Florian Miehle 2020 bereits das Zehnjährige begehen konnten.

Das Barbarossa ist ein Innenstadthotel, in dem Tradition auf Moderne trifft, ein Haus, das stets behutsam erneuert wird und in dem die alte Bausubstanz glänzen darf; dazu eine Angebotspalette, die sowohl klassisch daherkommt, aber auch mit aktuellen Trends wie Wellness in der Badstube Hotelgäste und Eingeborene gleichermaßen lockt. Und nicht zuletzt die Gastronomie, die in verschiedenen Sälen und der „Weinstube“ ebenfalls den täglichen Spagat meistert zwischen zeitgemäßer Gastlichkeit und Tradition. Die gute Stube im Hotel Barbarossa ist dabei die „Weinstube“ – das gemütliche, mit alten Wandvertäfelungen und vielen historischen Erinnerungsstücken dekorierte Restaurant. Apropos zeitgemäß: Aufgrund der großzügigen und teilbaren Räumlichkeiten werden hier die Corona-bedingten Abstände und Vorgaben angenehm und zurückhaltend umgesetzt.

Küchenchef Jens Wagner setzt mit seinem Team dabei gekonnt die kulinarischen Akzente und schafft auch hier feine Interpretationen von traditioneller und moderner Küche.  „Mit ehrlicher Küche ein kulinarisches Erlebnis schaffen, das nachhaltig beeindruckt“, so das Motto der leidenschaftlichen Köche des Barbarossa. Natürlich dürfen Bodenseefisch und auch typisch badische Spezialitäten nicht fehlen. Doch das Schwein wird schon mal im fernöstlichen Stil mariniert und mit Bratkartoffeln serviert. Manche Gerichte werden gar am Tisch flambiert; ein aufsehenerregender Barbarossa-Klassiker bleibt etwa der Crêpe Suzette.

Ehrliche Küche heißt für Küchenchef Jens Wagner, dass „der Geschmack der einzelnen Zutaten nicht verfälscht wird. Die Kartoffel soll weiterhin nach Kartoffel und die Möhre nach Möhre schmecken – und nicht nur als Sättigungsbeilage dienen“. Auch die kleinen Dinge sollen zum Genuss werden. Die zum großen Teil regionalen Produkte werden täglich frisch in der Küche verarbeitet, jedes Gericht individuell zubereitet. Die Speisekarte folgt dabei den Jahreszeiten und es gibt immer wieder neue Gerichte auf der Karte. Florian Miehle, ist zuständig für den wohl sortierten Weinkeller, in dem natürlich die Weine der Bodenseeregion den Ton angeben – ergänzt um internationale Tropfen. Und samstagnachmittags lädt Christiane Miehle zur klassisch-englischen Tea Time ein: mit hausgemachten Scones, Sandwiches, Clotted Cream, Petit Fours  – und natürlich erstklassigem Tee!

Dass dieses Konzept hervorragend funktioniert beweisen die vielen Stammgäste, die das Handwerk der Küchenteams im Barbarossa zu schätzen wissen. Einfach top!

Barbarossa Hotel & Restaurant
Obermarkt 8-12
D-78462 Konstanz
+49 (0)7531 128 990
www.hotelbarbarossa.de