Die Zimmerbühne in der Niederburg in Konstanz zeigt im Dezember ein prominent besetztes Gastspiel der Stückwerkstatt Berlin. Christa Müller und Anna von Schrottenberg spielen in dem Stück „Du sollst den Wald nicht vor dem Hasen loben“. Autor Jörn Klarne greift hier das Thema Demenz auf.

Eine Mutter, eine Tochter und ein abwesender Vater. Die Tochter will endlich wissen, wer ihr Vater war. Ein Leben lang hat die Mutter die Antwort auf diese Frage verweigert. Mittlerweile wird die Zeit knapp, ihre Erinnerungen verschwimmen, drohen ganz zu verlöschen. Je mehr im Kopf der Mutter durcheinander gerät, desto heftiger überschlagen sich die Emotionen. Wehmut und Witz wechseln im Sekundentakt.    

Christa Müller ist Dramaturgin, Schauspielerin und war zuletzt 2009- 2018 Kuratorin der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin. Von 1983-93 war sie Dramaturgin am Stadttheater Konstanz.

16. + 17.12., 20 Uhr
Zimmerbühne in der Niederburg
D-78662 Konstanz
www.zimmerbuehne.de

Foto: Helmut Bär