Ästhetik im Aquarium: Die neuartige und moderne Form der Pflanzenaquaristik, das sogenannte „Aquascaping“, kreiert fantasievolle, von der Natur inspirierte Unterwasserlandschaften und wird am Bodensee unter anderem vom 4 Länder Zoo im vorarlbergischen Lauterach angeboten. Seinen Ursprung hat das Aquascaping, das auf den Naturaufnahmen des japanischen Fotografen Takashi Amano beruht, in Asien. Auch in Europa wird es immer beliebter. Die Gestaltungsmöglichkeiten für das „gescapte“ Aquarium sind vielfältig: Elemente der japanischen Gartenkunst können ebenso einfließen wie Fantasie-Elemente – ganz nach persönlichem Geschmack. Ziel des Aquascapings, das sich von „Aqua“ für Wasser und „Landscape“ für Landschaft ableitet, ist es, kunstvolle Unterwasserwelten mit Tiefenwirkung zu erschaffen. Es geht um die Kunst, das große Ganze im Auge zu behalten. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wesentlich ist nur, dass Pflanzen, Bodengrund, Hölzer und Steine so arrangiert werden, dass im hauseigenen Aquarium ein harmonisches Gesamtbild und damit ein individueller Unterwassergarten entsteht. (am)

A-6923 Lauterach
www.4laender-zoo.at

Beitragsbild: Aquascaping – fantasievolle, individuelle Unterwasserwelten für das heimische Aquarium