CH – Ermatingen | Einer der renommiertesten Bandleader ist in der Bodenseeregion zu Hause: Dani Felber (*1972). Der Trompeter und Flügelhornist liebt swingenden Jazz ebenso wie groovigen Pop. Im September ist er mehrmals am Bodensee mit seinen kleineren Bands zu erleben, im Dezember mit seiner Big Band.

akzent: Herr Felber, Sie haben schon auf dem Bundespresseball gespielt, haben mit großen Musikern wie Hazy Osterwald auf der Bühne gestanden – und jetzt spielen Sie auf dem Wandertag in Ermatingen. Wie passt das zusammen?

Dani Felber: Ich mache Musik für Menschen auf der ganzen Welt. Ich war dieses Jahr schon in Afrika, Amerika und in vielen Ländern Europas auf der Bühne. Zu Hause zu spielen ist immer eine große Freude, nicht nur wegen des kurzen Anfahrtswegs, sondern auch wegen der vertrauten Gegend.

akzent: Sie stammen aus Münsterlingen und wohnen seit zwei Jahren mit Ihrer Familie in Ermatingen. Was bedeutet Ihnen die Bodenseeregion?

Dani Felber: Ermatingen ist mein Heimatort. Da haben meine Großeltern gewohnt und ich habe viele Kindheitserinnerungen an diesen wunderbaren Ort. Ich finde sowieso, dass wir am schönsten Fleck der Erde wohnen. Ich freue mich jedes Mal, nach Konzertreisen wieder nach Hause zu kommen an den schönen Untersee.

akzent: Sie sind Bandleader von insgesamt fünf Formationen. Was haben diese Bands gemeinsam, wo liegt – kurz gefasst – der wesentliche Unterschied?

Dani Felber: Der Unterschied ist die Größe und die Klangfarbe. Das Orchester mit 30 Musikern, die Big Band mit 20 Musikern, Souljet mit 9 Musikern oder das Quartett und das Trio haben jedoch alle meine persönliche Note, da ich die Arrangements meist selber schreibe. Wir spielen von swingendem Jazz bis zu aktuellem Pop ein sehr breites Repertoire.

akzent: Im vergangenen Jahr ist Ihre CD „A Portrait of Dani“ erschienen und bisher über 65.000 Mal in der Schweiz verkauft worden. Was ist daran das Porträthafte?

Dani Felber: Diese Platte zeigt die Vielfalt meiner Tätigkeit als Komponist, Arrangeur, Produzent, aber auch als Solist. Es sind alle meine verschiedenen Formationen zu hören. Auch spielen bekannte Musiker wie der Saxofonist Eric Marienthal aus Los Angeles, der Drummer Butch Miles aus Texas, der Saxofonist Brad Leali aus New York, der Trompeter Andrea Tofanelli aus Pisa und viele weitere bekannte Namen auf der CD.

akzent: Woran arbeiten Sie derzeit?

Dani Felber: Im Moment bin ich mit meiner Big Band im Studio für meine neue Weihnachtsplatte. Bei 30 Grad mit Schweißperlen auf der Stirn „Leise rieselt der Schnee“ einzuspielen, ist ein bisschen komisch, macht jedoch großen Spaß. Ebenfalls schreibe ich ein Arrangement für „Brass for Peace“ in Bethlehem. Ich spiele in der Weihnachtssendung vom ZDF in der Geburtsstätte von Jesus ein Trompetensolo, begleitet von Kindern aus dieser Gegend. Es wird auch von ORF und SRF ausgestrahlt und moderiert von Markus Lanz.

02.09., Jazzmeile, CH-8280 Kreuzlingen | 09.09. Wandertag Ermatingen | 10.09. Turmhof, CH-8266 Steckborn | 02.-07.12. Swinging Christmas, CH-8272 Ermatingen | +41 (0)71 620 20 25 | www.dani-felber.ch