Mit einem imposanten Dampfzug reisen, sich von einem Schnauzen-Postauto chauffieren lassen oder an Bord eines eleganten Schiffes über den Bodensee gleiten. Oldtimerfans können so auf besonders reizvolle Weise die Region erkunden.

Am 19. September soll es zum zweiten Mal die große Bodensee-Fahrt mit Sonderzug-Feeling geben, natürlich wieder in Zusammenarbeit mit „ZRT Bahnreisen“, die als Bahnreisespezialisten die Logistik stemmen.

Auch als Tagesausflug für Anwohner aus der Bodenseeregion interessant, denn die Fahrten mit historischen Verkehrsmitteln können in verschiedenen Kombinationen gebucht werden. Die Dampflok 23 058 wird den Sonderzug auf der Strecke Romanshorn – Kreuzlingen – Weinfelden – Romanshorn ziehen, die Fahrgäste sitzen während der Fahrt in den nostalgischen Wagen des „Suisse Train Bleu“. Wegen bürokratischer Hürden fährt der Zug jedoch nicht auf österreichischer und deutscher Seite weiter. Gäste aus Österreich können aber mit dem Schiff nach Romanshorn fahren, deutsche Gäste können mit der Fähre nach Romanshorn übersetzen. Dort besteht die Option zu Fahrten mit dem Dampfzug, dem Postauto oder dem historischen Dampfschiff Hohentwiel. Jede Menge Möglichkeiten also, den Bodensee und die Landschaft ringsum in einer Zeitreise neu zu entdecken. So setzt Organisator Roli Widmer seit Jahren auf die Verknüpfung der unterschiedlichen Formen von „historischer Mobilität“. (rue)

19.09. | Eintägige Fahrt
Mehr Infos zur Reise:
www.zrt.ch


www.arbon-classics.ch

Beitragsbild: Dampflok 23 058 in Horgen