A – Vorarlberg | Im Gault Millau 2019 ist Vorarlberg mit 62 Restaurants und 95 Hauben – fünf mehr als im Vorjahr – vertreten.

Wieder in die Wertung aufgenommen wurde die Wälder Stube 1840 im Hittisauer Hotel Schiff mit 15 Punkten, bzw. zwei Hauben. Newcomer ist der Freigeist in Lustenau mit 13 Punkten. Zu den Aufsteigern gehören die Gams in Bezau, das Biohotel Schwanen in Bizau, Mizzitant in Bludenz und Falstaff in Bregenz – sie alle können sich jetzt mit zwei Hauben schmücken. Der Schwarzenberger Adler zählt mit neu 14 Punkten ebenfalls zu den Aufsteigern der Feinschmeckerbibel. Unverändert zu den 16-Punkte-Spitzenrestaurants gehören das Schulhus in Krumbach, Guth in Lauterach, Mangold in Lochau und die Krone in Hittisau.