D – Konstanz | 25.12.-31.12. | Ein bisschen Abstand von Festtagsbraten und Tannenbaum gefällig? Das Theater Konstanz zeigt Alternativen für die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester auf.

Wie wär’s am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.) oder an den folgenden Tagen mit „Wer hat Angst vorm weißen Mann“ in der Spiegelhalle? Die Komödie dreht sich um Metzgermeister Franz und Asylbewerber Alpha. Derweil ist am 25.12. in der Werkstatt das berührende Stück „Du bist meine Mutter“ (Beitragsbild) zu erleben.

Am 2. Weihnachtsfeiertag rockt das Ensemble in der musikalischen Komödie „Ewig jung“ und wird unterstützt von der Band (Foto), die auch beim Johnny-Cash-Abend „It takes one to know me“ am 28.12. auftritt. Am 30.12. ist „Erschieß die Apfelsine“ zu sehen. Für Kinder stehen die Geschichte „Vom Fischer und seiner Frau“ (25., 26., 29., 30.12.) und „Die Brüder Löwenherz“ (25., 29., 30.12.) auf dem Programm.

Den Silvesterabend verkürzen „Ewig jung“, „Wer hat Angst vorm weißen Mann“ und der Wiener Lyrik- und Chanson-Abend „Geh’n mer Tauben vergiften im Park“ (Premiere). Ab 22 Uhr heißt es im Foyer der Spiegelhalle: „Karaoke statt Bleigießen. Abtanzen statt Böllern.“

www.theaterkonstanz.de

Fotos: Theater Konstanz/Ilja Mess/ Bjørn Jansen