Das MAC Museum Art & Cars in Singen (Hohent­wiel) zeigt mit „Gianni Versace Retrospective“ eine Ausstellung der ikonographischen Kreationen des legendären italienischen Modedesigners Gianni Versace (1946–1997). In neun Themengruppen erhält der Besucher einen eindrucksvollen Einblick in sein opulentes Schaffen.

Tauchen Sie ein in das Lebenswerk Gianni Versaces. Gezeigt werden ausschließlich textile, originale Outfits aus privaten internationalen Sammlungen, sowie Modezeichnungen und Interieur-Artikel. Typisch für das Ausstellungskonzept des MAC Museum Art & Cars ist, dass historisch passende Fahrzeuge das Werk Gianni Versaces begleiten.

Die Heldenreise des Gianni Versace

Gianni Versaces Leben war eine Heldenreise! Wäre es nicht tatsächlich so verlaufen, es hätte als Filmdramaturgie erfunden werden können. Die Geburt 1946 im armen, katholischen, konservativen Süden Italiens in einer Familie, die durch das Schneiderhandwerk der Mutter geprägt war. Das Lernen des Handwerks in der eigenen Familie, der Aufbruch nach Norden, das frühe Engagement und die Förderung des noch jungen Giannis, der nie eine formale Modedesign-Ausbildung gemacht hatte, durch namhafte Textilunternehmen. Der schnelle Erfolg, das schnelle Geld. Die Gründung des eigenen Unternehmens 1978 mit nur 31 Jahren, der scheinbar unaufhaltsame Aufstieg zur dominanten Figur und zum Innovator der italienischen Mode. Und dann: Das tragische Ende in Miami im Jahr 1997. Bis heute wird kein Modedesigner weltweit öfter im Internet gesucht als Gianni Versace.

Nach Ausstellungen in Berlin 2018 und in Borås in Schweden 2020 ist das MAC Museum Art & Cars eine neue, spannende, ganz andere Station, um sich mit Gianni Versace auseinanderzusetzen.

Das Veranstaltungsformat „Gianni Versace Retrospective“ ist keine Wanderausstellung, sondern dokumentiert den Prozess der Kuratoren, die immer tiefer eintauchen in seine Welt und in sein Werk. Die Ausstellung in Singen ist thematisch strukturiert. Sie zeigt anhand ikonografischer Werke seiner Mode und seines Interieurdesigns die gestalterischen Einflüsse der italienischen und europäischen Kulturgeschichte auf seine Arbeiten. Sie löst damit seine Komplexität und Opulenz in nachvollziehbare Sequenzen auf, ohne den emotionalen Rahmen für das Verstehen dieses großen Designers außer Acht zu lassen. Magna Graecia, der griechisch geprägte Kulturraum am Mittelmeer, in dem er geboren und aufgewachsen ist, das italienische Barock, sein Barocco, das meist gefälschte Muster, die Bondage Kollektion mit ihren ästhetischen Anleihen aus der Club-Kultur New Yorks, sein Körperkult, die Erfindung der Supermodels, der Einfluss von Amerikas Pop-Kultur und zuletzt die tropischen Verführungen und Farben Miamis werden jeweils in Gruppen thematisiert. Und nicht zu vergessen: die bereits legendäre „Shirt-Army“ seiner Seidenhemden, deren Bilder inzwischen Teil des Kanons der Versace-Visualität geworden sind.

noch bis 09. Januar 2022

MAC Museum Art & Cars
Parkstraße 1 + 5
D-78224 Singen (Hohentwiel)
Tel. +49 (0) 77 31 – 969 35 10
www.museum-art-cars.com

Fotos: MAC Museum Art & Cars