Zum 150. Jubiläum der Städtischen Kunstsammlung Überlingen präsentiert die Städtische Galerie unter dem Titel „Von Dürer bis heute“ bekannte und unbekannte Höhepunkte aus der Sammlung – von der Renaissance bis heute. Die Ausstellung beleuchtet die Werke aus ungewohnten Perspektiven. Im Mittelpunkt stehen folgende Themen: „Modern oder antimodern?“, „Die Regeln der Kunst“, „Dürer und sein Echo“, „Der Kampf der Frauen: Künstlerinnen von der Antike bis zum Feminismus“. Zudem zeigt die Kabinettausstellung „Gestern war die Welt noch wunderlich“ eine kleine Auswahl an Buchmalereien, Holzschnitten und Kupferstichen des 15. bis 18. Jahrhunderts aus Handschriften und Büchern der Leopold-Sophien-Bibliothek Überlingen. (bz)

bis 20.11.
D-88662 Überlingen
www.staedtischegalerie.de

Beitragsbild: Raffaels Engel, Sixtin.Madonna, 1871 | Foto (c) Kulturamt Überlingen