D – Friedrichshafen | 01.06.-15.10. | In seiner Sommerausstellung „KULT! Legenden, Stars und Bildikonen“ untersucht das Zeppelin Museum das Phänomen des Kults in Gesellschaft, Politik, Religion und Popkultur.

Vom Cocktail-Shaker bis zur Propaganda mit Zeppelinen im Bombenkrieg, vom Kinderspielzeug bis zur Kondom-Werbung, von der Briefmarke bis zum Debutalbum von Led Zeppelin: Der Zeppelin ist Kult – bis heute. Der erste Teil der Ausstellung zeigt, wie das Luftschiff über 100 Jahre hinweg heroisiert, sakralisiert und ironisiert wurde. Im zweiten Teil der Ausstellung thematisieren zeitgenössische Künstler die Kulte der Gegenwart: die Entstehung oder Zerstörung politischer Kulte, den Fan-Kult der Popkultur und die Renaissance oder Vernichtung religiöser Kulte.

Kenneth Anger Courtesy of the artist and Sprüth Magers

Das Zeppelin-Museum präsentiert diese Ausstellung 100 Jahre nach dem Tod von Graf Ferdinand von Zeppelin und 80 Jahre nach dem Unglück der LZ 129 Hindenburg in Lakehurst. Vor 20 Jahren startete übrigens der Zeppelin NT zu seinem Erstflug. Dazu plant die Deutsche Zeppelin-Reederei am 8. und 9. Juli ein Bürgerfest.

Ullstein

02.06.-15.10. | Vernissage 01.06., 19 Uhr | Zeppelin Museum, Seestraße 22, D-88045 Friedrichshafen | www.zeppelin-museum.de